LIEBE | GESUNDHEIT | BERUF | GELD 1 | GELD 2 | GELD 3 | Haftungsausschluss  

HOME
G. D. ANZIEHUNG
GLAUBENSSÄTZE
MANIFESTIEREN
DANKBARKEIT
GLÜCKlichSEIN
GELDENERGIE
AFFIRMATIONEN
KONTAKT
IMPRESSUM

 

Affirmationen / Suggestionen

 

Affirmation: Bejahung, Zustimmung, Zuordnung
Suggestion: Beeinflussung, Eingebung, Hinzufügung

Affirmationen/Suggestionen (A/S) bestehen aus Worten (gesprochen/gedacht) oder Bildern und können positiv wie negativ eingesetzt werden!
Eine oft wiederholende (A/S) ist eine Aufforderung an Ihr Unterbewusstsein, die Worte und Bilder real werden zu lassen. Deshalb sollten (A/S) nicht gedankenlos angewendet werden.
Das Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen einer guten oder schlechten, richtigen oder falschen (A/S). Es arbeitet permanent an der Verwirklichung Ihrer Gedanken!

Das Prinzip der(A/S) wird bei Meditationen, im Autogenen Training, bei der Hypnose und vielen anderen Methoden angewandt.
Wir alle werden täglich durch Suggestionen beeinflusst. Laut einer Harvard-Studie bekommt ein Mensch, bevor er 18 Jahre alt ist, über 180.000 negative Suggestionen eingepflanzt ("Du bist zu klein", "Aus dir wird niemals was", usw). Die Werbung suggeriert uns Tag für Tag, was wir alles angeblich brauchen. Ob wir sie bewusst wahrnehmen oder nicht, niemand kann den Suggestionen, die auf uns eindringen, entkommen. All diese Suggestionen nisten sich im Unterbewusstsein ein und werden dort wirksam!

Gegen die Wirkung negativer Suggestionen kann man sich allerdings wehren, indem man sich täglich selber positive (A/S) eingibt und sich somit von den negativen Gedankenmustern befreit.

Positive (A/S) müssen sehr oft wiederholt werden, damit sie sich wirklich ins Unterbewusstsein einbrennen und unauslöschlich dort verankert werden.
Am effektivsten sind sie, wenn sie ähnlich einem Mantra halblaut vor sich hingemurmelt werden. Eine (A/S) wirkt allerdings stärker, wenn man in jede Wiederholung Gefühl, Bedeutung und Glauben legt und sie mit mentalen Bildern (Visualisierungen) verbindet. Je stärker Du an das glaubst, was Du denkst und sagst, desto eher und stärker wirkt die (A/S). Wenn Du an eine (A/S) nicht glauben kannst, wiederhole sie einfach so oft, bis Du sie glaubst. Glaube wird durch Wiederholung erzeugt.

WICHTIG: Achte auf die Formulierung von (A/S):
Halte die Affirmationen/Suggestionen einfach!
Keine großen Worte oder verschnörkelten Satzkonstruktionen. Sehr gut eignen sich kurze Reime, wie beim Autogenen Training üblich.
Deine (A/S) wird wahrscheinlich wirksamer sein, wenn Du sie in einem bestimmten Rhythmus denkst.

Verwende die Gegenwartsform!
Sage nicht "Ich werde gesund sein", sondern "Ich bin gesund". Wenn Dir das widerstrebt, verwende eine (A/S) in diesem Stil: "Mir geht es jeden Tag immer besser und besser".

Formulieren die (A/S) positiv!
Positive Formulierungen sind sicherer und effektiver. Sage also nicht "Ich bin nicht mehr dick", sondern "Ich bin schlank und in Form".

Konzentriere Dich nicht auf das Problem, sondern auf die Lösung!

Je mehr Gefühle Du in die (A/S) legst, desto besser.
Affirmationen/Suggestionen, die mit einer starken Emotion verknüpft sind, wirken stärker. Deshalb brennt sich zum Beispiel auch das Ausschimpfen eines Kindes stärker in das Unterbewusstsein des Kindes ein und wirkt sich negativer aus, wenn das Kind dabei ein Gefühl der Scham oder Ohnmacht empfindet. Nutze diesen Effekt positiv, indem Du in Deine Suggestion Begeisterung und Freude einpflanzt!

Viel FREUDE beim Erschaffen Deiner Welt ... :-)

Zum Thema Affirmationen siehe auch: www.eddanima.net/affirmationen

 

Basis-Affirmationen zur täglichen Lebensbegleitung by EDDA Fröhlich
Bitte Ton an!

COMING BACK SOON

 

| TOP |